main content start,
Auch Erwachsene haben im ANOHA ihren Spaß
Jüdisches Museum Berlin, Foto: Yves Sucksdorff
Erwachsene entdecken ANOHA

Das Jüdische Museum Berlin hat in der ehe­maligen Blumen­großmarkt­halle mit ANOHA einen Ort für seine jüngsten Gäste geschaffen: Kinder zwischen drei und zehn Jahren. Die Kinder­welt widmet sich der Ge­schichte der Arche Noah aus der Tora. Die kleinen Besucher*innen gehen auf Ent­deckungs­tour, probieren sich aus und spielen.

Immersiv, innovativ und nach­haltig: Tauchen Sie ein in die Geschich­te von der Arche Noah und gehen an Bord einer riesigen Arche aus Holz, die das renom­mierte US-amerika­nische Büro Olson Kundig, Architecture and Design, ent­worfen hat. Wir laden Sie ein, alt bekannte Gegen­stände an über 150 künstle­risch gestalteten Tier­skulpturen zu ent­decken und über das Leben zu philoso­phieren, im Zeichen des Regen­bogens.

Treffpunkt: ANOHA, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Sprachen: Deutsch

Datum und Uhrzeit,

  • 4. August 2024 14:45
mehr ... ... weniger

Standort,

ANOHA
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin

Cookies von OpenStreetMap
Mit dem Laden der Karte akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap.

Telefon,

+49 (030) 25 99 3300

Website,

www.jmberlin.de/anoha-fu…

Preise,

Eintritt frei

Ticket kaufen

Digitales Angebot

zugehörige Ausstellung

Eintritt

Eintritt frei

Anmeldung/Buchung

Am jeweils ersten Sonntag des Monats erhalten Sie kostenlose Tickets für diese Führung über die Seite des Museums­sonntag: museumssonntag.berlin.

Ticket kaufen

Service

Veranstalter

Links

Weitere Veranstaltungen

Besucher vor einer Vitrine mit Zigarrenhalter und Zigarre im Ethnologischen Museum
Staatliche Museen zu Berlin / Ethnologisches Museum, Foto: Valerie von Stillfried
Besucher vor einer Vitrine mit Zigarrenhalter und Zigarre im Ethnologischen Museum

Führung

Humboldt Forum

Im Rausch. Von Ekstase bis Erleuchtung

Tandemführung. Der Weg zu zweit ist halb soweit

© DHM

Führung

Deutsches Historisches Museum

Führung mit Übersetzung in DGS „Roads not Taken. Oder: Es hätte auch anders kommen können”

Nach Theodor Hosemann: Prinz Carl von Preussen mit Familie vor dem Schloss Glienicke, um 1842
© SPSG / Daniel Lindner

Führung

Schloss und Park Glienicke

Glienicke entzückt mich

Führung zur Sonderpräsentation mit Skulpturenkustodin Silke Kiesant, SPSG

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum