Artist's Talk

mit Alison Wilding: Poetic combinations

PalaisPopulaire

Auf der Karte anzeigen
© George Rae

Alison Wilding verwandelt Formen aus der Natur in rätselhafte Objekte, die zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion changieren. So erinnert „Locust“ (Heuschrecke), ihr Beitrag zu „Objects of Wonder“, zugleich an das titelgebende Insekt und an einen Totempfahl. Wie andere britische Bildhauer ihrer Generation – etwa Tony Cragg oder Anish Kapoor – experimentiert auch Wilding mit einer Vielzahl von Materialien, die sie gerne auf überraschende Weise miteinander kombiniert. So arbeitet sie ebenso selbstverständlich mit Holz und Stein wie mit Silikon oder Styropor. Dabei entstehen poetische Objekte, die sich jeder eindeutigen Interpretation entziehen. „Reine Skulptur“ – so brachte der Guardian Wildings Arbeiten einmal auf den Punkt. Ihr sensibler Umgang mit Materialien prägte zahlreiche jüngere Künstler und Künstlerinnen. Dazu zählt auch Rachel Whiteread, die an der Londoner Slade School bei Wilding studierte.

Moderation: Elke Buhr

In Kooperation mit monopol – Magazin für Kunst und Leben

Sprachen
Englisch

PalaisPopulaire
Unter den Linden 5
10117 Berlin

Zugehörige Ausstellung
Objects of Wonder
Telefon
+49 (30) 20 20 93 0
Führungsbuchungen
+49 (30) 20 20 93 11
Website
www.db-palaispopulaire.d…
Veranstalter
PalaisPopulaire
21. März 2019
19:00 bis 21:00 Uhr
Eintrittspreis
9,00 €
Preis ermäßigt
6,00 €

Ticket kaufen

Weitere Veranstaltungen

Sonstiges: 4. April 2019 18:30 Uhr

Art+Drinks

ArtAfterWork

Vortrag, Lesung, Gespräch: 4. April 2019 19:00 Uhr

Thilo trifft...

Sarah Willis und Sir Sebastian Wood

Konzert, Sonstiges: 12. April 2019 21:00 Uhr

ClubPopulaire

PalaisAfterWork

Vortrag, Lesung, Gespräch: 23. Mai 2019 19:00 Uhr

Artist's Talk

mit Tony Cragg: Material ist alles

Nach oben