Abgesagt Videostream, Lesung, Gespräch.

»Ausschaltung der Juden und des jüdischen Geistes«

Nationalsozialistische Kulturpolitik 1920–1945

Topographie des Terrors

In seinem Buch über die »›Ausschaltung der Juden und des jüdischen Geistes‹. Nationalsozialistische Kulturpolitik 1920–1945« (2020) untersucht Jörg Osterloh den Ausschluss von Jüdinnen und Juden aus Kunst, Musik, Literatur, Theater und Film – von der Gründung der NSDAP bis zur Ermordung jüdischer Künstler im Holocaust. Dabei spannt er den Bogen von der frühen antijüdischen Propaganda und den ersten Allianzen der NSDAP mit bürgerlichkonservativen Parteien in Stadträten bis zur Umsetzung der kulturpolitischen Ziele der NSDAP in der Regierungsverantwortung, zunächst ab 1930 auf Länder-, schließlich ab 1933 auf Reichsebene.

Treffpunkt
https://www.topographie.de/livestream/
Sprachen
Deutsch
Digitales Angebot
https://www.topographie.de/livestream/
Kostenfreies Angebot

Verfügbar bis:
Sonntag, 2. Mai 2021, 00:00 Uhr

Plattform: YouTube

Angebot abrufen

Weitere Veranstaltungen

© Abgeordnetenhaus von Berlin / Peter Thieme

Digitales Angebot, Videostream, Lesung, Gespräch: 19. April 2021 18:00 Uhr

Das »Haus der Flieger« und die »Euthanasie«-Verbrechen

Die Juristenkonferenz vom April 1941

© fotografie stefan moses, München

Digitales Angebot, Videostream, Lesung, Gespräch: 27. April 2021 19:00 Uhr

Fritz Bauer. Der Staatsanwalt. NS-Verbrechen vor Gericht

Ausstellungseröffnung

Nach oben