main content start,

Was haben die Frauen, die in der Ausstellung Muse oder Macherin? Frauen in der italienischen Kunstwelt 1400 – 1800 zum Vorschein kommen, mit dir zu tun? Was spricht dich an den ausgestellten Werken und Lebensgeschichten an? An was denkst du, wenn du die Kunstwerke der Ausstellung betrachtest? Im Rahmen der Ausstellungseröffnung sind alle Besucher*innen einladen, sich mit diesen Fragen den ausgestellten Werken zu nähern und sie mit ihrer eigenen Gegenwart zu verknüpfen.

 

Programm


14 – 17.30 Uhr
Offene Workshops

Kreativstation 1
Wie würdest du dich selbst darstellen? Wie glaubst du, sehen dich andere? Nimm einen Spiegel, einen Stift und ein Blatt Papier in die Hand. Leg los und verknüpfe deine Porträts mit den zahlreichen (Selbst-)Porträts in der Ausstellung.

Kreativstation 2
Welche Geschichten erzählen die Werke der Ausstellung? Was drücken die abgebildeten Personen aus? Was würdest du sie gerne sagen lassen? Du zeichnest, erstellst Collagen oder Memes.

Mit selbst beschrifteten Sprechblasen verleihst du den dargestellten Figuren eine Stimme.

 

16 – 17 Uhr 
Podiumsgespräch
mit Vertreterinnen der Berliner Kunstszene zum Thema „Erfahrungen und Herausforderungen für Frauen in der Kunstwelt heute“   

Expertinnen unterschiedlicher Berufs- und Arbeitsfelder der Berliner Kunstszene diskutieren in Anknüpfung an die Ausstellung ihre unterschiedlichen Perspektiven auf Museumspraxis, Aktivismus, Förderprogramme oder die Arbeit als bildende Künstlerin. Mit welchen Herausforderungen sind sie konfrontiert? Welche Ansätze gibt es, um ein gleichberechtigtes Verhältnis zu schaffen?

Mit:
Dagmar Korbacher, Direktorin des Kupferstichkabinetts / Jenny Graser, Kuratorin für zeitgenössische Kunst auf Papier ab 1970 am Kupferstichkabinett
Katharina Faller, Mitarbeiterin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Kursbegleitung des Goldrausch Künstlerinnenprojekts
Om Bori, Bildende Künstlerin
Sophia Berg, Studentin der Bildenden Kunst an der Universität der Künste, Berlin
Ines Doleschal, Bildende Künstlerin und Mitbegründerin der Initiative fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen.

 

Eintritt und Teilnahme kostenfrei
Keine Anmeldung erforderlich


Mit Achtet AlisMB, dem Jugendgremium der Staatlichen Museen zu Berlin, in Zusammenarbeit mit dem Kupferstichkabinett und dem Referat Bildung, Vermittlung, Besucherdienste.

Standort,

Kupferstichkabinett
Matthäikirchplatz 8, 10785 Berlin

Telefon,

+49 (30) 266 42 42 42

Website,

www.smb.museum/veranstal…

Preise,

Eintrittspreis

0 € Eintritt und Teilnahme kostenfrei.
Keine Anmeldung erforderlich.

Digitales Angebot

zugehörige Ausstellung

Eintritt

Führungsbuchungen

+49 (30) 266 42 42 42

Service

Servicetelefon

+49 (30) 266 42 42 42

Veranstalter

  • Kupferstichkabinett

Links

Weitere Veranstaltungen

Maarten van Heemskerck, Kolosseums von Süden, um 1532–1536, Feder in Braun
© Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Volker-H. Schneider

Kupferstichkabinett

Rom – Ansichten

Zur Ausstellung „Faszination Rom. Maarten van Heemskerck zeichnet die Stadt“

Maarten van Heemskerck, Kompositkapitell und Kolosseum, Detail, um 1532–1536, Feder in Braun, Vorzeichnung in Bleigriffel
© Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Volker-H. Schneider

Kupferstichkabinett

Zeichnen!

Zur Ausstellung „Faszination Rom. Maarten van Heemskerck zeichnet die Stadt“

Workshop

Maarten van Heemskerck, Erdgeschoss des Kolosseums von Nordwesten, um 1532–1536, Vorzeichnung in Bleigriffel, Feder in Braun
© Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Dietmar Katz

Kupferstichkabinett

Rome – Views (in English)

Special exhibition: „The Allure of Rome. Maarten van Heemskerck Draws the City“

Maarten van Heemskerck, Kompositkapitell und Kolosseum, Detail, um 1532–1536, Feder in Braun, Vorzeichnung in Bleigriffel
© Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Volker-H. Schneider

Kupferstichkabinett

Kunst und Archäologie

Zur Ausstellung „Faszination Rom. Maarten van Heemskerck zeichnet die Stadt“

Maarten van Heemskerck, Verschiedene Studien, um 1532–1536, Feder in Braun, Rötel
© Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Volker-H. Schneider

Kupferstichkabinett

Heemskerck – Hinter den Kulissen

Zur Ausstellung „Faszination Rom. Maarten van Heemskerck zeichnet die Stadt“

Führung

Maarten van Heemskerck, Verschiedene Studien, um 1532–1536, Feder in Braun, Rötel
© Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Volker-H. Schneider

Kupferstichkabinett

Zeichenwerkstatt

Zur Ausstellung „Faszination Rom. Maarten van Heemskerck zeichnet die Stadt“

Workshop

Maarten van Heemskerck, Momus tadelt die Werke der Götter, Detail, 1561, Öl auf Eichenholz
© Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Jörg P. Anders

Kupferstichkabinett

Die ewige Stadt

Zur Ausstellung „Faszination Rom. Maarten van Heemskerck zeichnet die Stadt“

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Durch Klicken auf „Alle Akzeptieren“ stimmen Sie dem zu. Unter „Ablehnen oder Einstellungen“ können Sie die Einstellungen ändern oder die Verarbeitungen ablehnen. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit im Footer erneut aufrufen. 
Datenschutzerklärung | Impressum