Demokratie heute

Probleme der Repräsentation

KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

Enseña el lugar en el mapa
BAK, basis voor actuele kunst, Utrecht, Photo: Tom Janssen

Künstler*innen: Pierre Bismuth, Claus Föttinger, Julia Lazarus, Erik van Lieshout, Marina Naprushkina, Oliver Ressler, Anja Schrey, Jonas Staal, Joulia Strauss, sowie Assembly RST (Nadira Husain, Daniel Johnston, Markus Schinwald u.a.) und Migrant*innen aus einem Lager Geflüchteter auf Lesbos (Hossini, Masoumeh, Nazgol u.a.)

Weltweit befinden sich Demokratien vielfach in einer Krise: Freiheitsrechte und die Optionen auf politische Partizipation werden eingeschränkt oder immer weniger in Anspruch genommen. Die gastkuratierte Ausstellung nimmt die Störanfälligkeit der demokratischen Grundordnung in gegenwärtigen Systemen als Ausgangspunkt und beleuchtet Problemfelder wie die Medialisierung von Politik, das Spannungsfeld von In- und Exklusion bei Entscheidungsprozessen, neue Formen der politischen Teilhabe und das Verhältnis von außerparlamentarischem Protest und offizieller Politik.

Kuratiert von Raimar Stange

KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst
Am Sudhaus 3
12053 Berlin

Teléfono
+49 (30) 83 21 59 12-0
Teléfono de reserva
+49 (30) 83 21 59 12-16
Página web
www.kindl-berlin.de
Lunes - Martes
cerrado
Miércoles
12:00 - 20:00
Jueves - Domingo
12:00 - 18:00

Bitte buchen Sie für den Besuch unserer Ausstellungen ein Zeitfenster und beachten Sie unsere Hygieneregeln sowie die aktuelle Inzidenzlage in Berlin, von der die Öffnung des Hauses abhängt.

Öffnungszeiten zu Ostern:
Freitag – Montag 12:00 - 18:00 Uhr

Precio entrada
5,00 €

Jeden ersten Sonntag im Monat sowie für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei.

Precio reducido
3,00 €
Teléfono de reserva
+49 (30) 83 21 59 12-16
Nach oben