main content start,
© bei den Künstlern
Claas Harders, Silke Strauf und Gösta Funck © bei den Künstlern

Das Paradies – ein Garten, ein eingehegter Bereich, der Traum vom perfekten Ort mit exklusivem Zutritt. Und auch wenn man um seine Endlichkeit weiß, lockt das Paradies mit der Aussicht, sich in seiner unendlichen Fülle zu verlieren. Auch der Reichtum und die Schönheit der Musik gleichen einer Landschaft, die fortwährend zum Staunen und zum Genießen einlädt.
Ein klingender Garten Eden mag auch die musikalische Landschaft Englands im 17. Jahrhundert gewesen sein. Das Golden Age des Elisabethanischen Zeitalters ließ die Künste in besonderem Maße wachsen und gedeihen. Aber auch in den schwierigen Zeiten des Bürgerkrieges schufen Komponisten wie William Lawes, William Young, Thomas Tomkins und John Jenkins wundervolle Kunstwerke: Suiten, eine „Sad pavan“, „Airs and dances“. Das verlorene Paradies, so scheint es, wollte und sollte wiedergewonnen werden. Aus düsteren Erinnerungen entstand der Traum von einer besseren Welt, frisch, lebensfroh und voller Musik.
Mal voller Schwermut, mal heiter und tänzerisch verlieren sich die Violen da gamba und das Cembalo mit ihrem warmen und lebendigen Klang in der Musik aus einer fernen Zeit.

Silke Strauf, Claas Harders und Gösta Funck arbeiten seit vielen Jahren zusammen und haben sich auf die Interpretation Alter Musik spezialisiert. Entstanden sind u.a. eine Bearbeitung der Goldberg-Variationen von J. S. Bach für zwei Bassgamben (S. Strauf und C. Harders) sowie Programme aus dem französischen und deutschen Repertoire für Viola da gamba und Cembalo. Studienorte waren Bremen, Köln, Würzburg und Lyon. Neben solistischen und kammermusikalischen Auftritten verfolgen die Ensemblemitglieder weitere Interessen wie etwa die Verbindung von Musik und Literatur (S. Strauf), das Spiel der Lira da gamba (C. Harders) und die Beschäftigung mit dem Clavichord (G. Funck).

Silke Strauf und Claas Harders – Viola da gamba
Gösta Funck – Cembalo

Data i godzina,

  • 4. Lipiec 2021 18:00

Lokalizacja,

Pałac Myśliwski w Grunewald
Hüttenweg 100, 14193 Berlin

Telefon,

+49 (30) 813 35 97

Strona internetowa,

www.spsg.de/aktuelles/ve…

Ceny,

Bilet normalny 18,00 €

inkl. VVG

Bilet ulgowy 15,00 €

Ticket kaufen

Cyfrowy

wystawa powiązana

Bilety

Bilet normalny

18,00 €

inkl. VVG

Bilet ulgowy

15,00 €

Informacje o rezerwacji

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Schlosskasse im Café, 030.8 13 35 97 oder schloss-grunewald@spsg.de sowie online

Ticket kaufen

Usługi

Informacja

+49 (331) 96 94-200

Organizator

Linki

Więcej wydarzeń

Pałac Myśliwski w Grunewald

Ferienzirkus im Jagdschloss Grunewald

für Kinder von 7 bis 12 Jahren

Warsztaty

SPSG / Foto: Leo Seidel

Pałac Myśliwski w Grunewald

Ein Stadtmensch im Wald

Lesung mit H.D. Walden

Wieczór autorski, rozmowa

© Galli Theater Berlin

Pałac Myśliwski w Grunewald

Aladdin und die Wunderlampe

Sonntagsmärchen auf der Wasserterrasse (ab 4 Jahren)

Teatr, performance

© Galli Theater Berlin

Pałac Myśliwski w Grunewald

Ehejubel - Theater auf dem Schlosshof

Komödie mit dem Galli Theater Berlin

Teatr, performance

© Hans Serner
Das Feuerwehrmärchen © Hans Serner

Pałac Myśliwski w Grunewald

Das Feuerwehrmärchen

Sonntagsmärchen für Kinder ab 3 Jahren

Teatr, performance

Pałac Myśliwski w Grunewald

Berliner Hörspielnächte zu Gast im Grunewald

Martin & LaMonte - Der Fall Verhaag

Wieczór autorski, rozmowa, Teatr, performance

© bei den Künstlern
Vitar-Quintett © bei den Künstlern

Pałac Myśliwski w Grunewald

Italien Intermezzo

Schlosshofkonzert

Koncert

© Galli Theater Berlin

Pałac Myśliwski w Grunewald

Die kleine Seejungfrau

Sonntagsmärchen auf der Wasserterrasse (ab 4 Jahren)

Teatr, performance

© Schlossfestspiele Ribbeck
Robin Hood – Schlossfestspiele Ribbeck

Pałac Myśliwski w Grunewald

Robin Hood – die Legende lebt!

Schlossfestspiele Ribbeck zu Gast im Jagdschloss Grunewald

Teatr, performance

© Galli Theater Berlin

Pałac Myśliwski w Grunewald

Spielend Theater lernen

Theaterwoche mit dem Galli Theater Berlin

Teatr, performance, Warsztaty

BOHAI © bei den Künstlern

Pałac Myśliwski w Grunewald

Großes BOHAI im Schlosshof

Schlosshofkonzert

Koncert

© beim Künstler
Der Zauber des Pierrot © beim Künstler

Pałac Myśliwski w Grunewald

Der Zauber des Pierrot

Eine unterhaltsame Show mit Stelzenlauf, menschlichen Marionetten, Artistik

Teatr, performance

© Parktheater Edelbruch
Parktheater Edelbruch: Vom Fischer un sin Fru © Parktheater Edelbruch

Pałac Myśliwski w Grunewald

Vom Fischer un sin Fru – mit dem Parktheater Edelbruch

Sonntagsmärchen für Kinder ab 5 Jahren

Teatr, performance

© Parktheater Edelbruch
Die Dame mit dem Hündchen © Parktheater Edelbruch

Pałac Myśliwski w Grunewald

Die Dame mit dem Hündchen – Szenische Lesung auf dem Schlosshof frei nach Anton Tschechow

Parktheater Edelbruch zu Gast im Jagdschloss Grunewald

Teatr, performance

© Simon Detel
Kammerphilharmonie Amadé © Simon Detel

Pałac Myśliwski w Grunewald

Kammerphilharmonie Amadé

Serenadenkonzert auf dem Schlosshof

Koncert

© Christel Kuke
Berliner Frauenensemble holz&blech © Christel Kuke

Pałac Myśliwski w Grunewald

Berliner Frauenensemble holz&blech

Schlosshofkonzert

Koncert

© Markus Lieberenz
MORPHTHEATER: Pinocchio © Markus Lieberenz

Pałac Myśliwski w Grunewald

Pinocchio – Die wahre Geschichte

Sonntagsmärchen für Kinder ab 5 Jahren mit dem MORPHTHEATER

Teatr, performance

© Ton und Kirschen
Wandertheater Ton und Kirschen: Die Legende vom heiligen Trinker © Ton und Kirschen

Pałac Myśliwski w Grunewald

Die Legende vom heiligen Trinker

Ein Stück nach der gleichnamigen Novelle von Joseph Roth mit Wandertheater Ton und Kirschen

Teatr, performance

© SPSG / Foto: Solvejg Kralik
Kerstin Otto und Chris Fleapit © SPSG / Foto: Solvejg Kralik

Pałac Myśliwski w Grunewald

König Drosselbart

Sonntagsmärchen für Kinder ab 5 Jahren

Teatr, performance

SPSG / Foto: Leo Seidel

Pałac Myśliwski w Grunewald

Saisonausklang im Jagdschloss Grunewald

Sonderführung

Oprowadzanie

© Thomas Siener
Tod und Teufel © Thomas Siener

Pałac Myśliwski w Grunewald

Tod und Teufel

Kabarettistisches Programm auf der Harf' begleitet

Koncert

© beim Künstler
Daniel Kurz © beim Künstler

Pałac Myśliwski w Grunewald

The Sound of Silence – Liegestuhlkonzert

Europäische Lautenmusik für Laute und Theorbe mit Daniel Kurz

Koncert

© bei den Künstler*innen
Es kam ein Engel hell und klar: Gösta Funck, Silke Strauf und Stephanie Petitlaurent © bei den Künstler*innen

Pałac Myśliwski w Grunewald

Es kam ein Engel hell und klar

Lieder und Instrumentalmusik zur Weihnacht

Koncert