Topographie des Terrors

Auf der Karte anzeigen
© Stiftung Topographie des Terrors. Foto: Bildwerk

Auf dem Gelände der „Topographie des Terrors“, neben dem Gropius Bau und unweit des Potsdamer Platzes, befanden sich von 1933 bis 1945 die Zentralen des nationalsozialistischen Terrors: die Geheime Staatspolizei (mit eigenem Gefängnis), die SS-Führung, der Sicherheitsdienst der SS (SD) und das Reichssicherheitshauptamt. Von diesem Ort aus wurde die Verfolgung und Vernichtung der politischen Gegner des Nationalsozialismus im In- und Ausland gelenkt und der Völkermord an den europäischen Juden und an den Sinti und Roma organisiert.
Die Ausstellung im 2010 eröffneten Dokumentationszentrum dokumentiert die Geschichte des Ortes, der in unmittelbarer Nähe des NS-Regierungsviertels angesiedelten Terrorinstitutionen und der von ihnen europaweit verübten Verbrechen. Ergänzt wird sie durch 15 Informationsstationen auf dem Gelände und durch eine weitere Ausstellung, die vom Frühjahr bis in den Herbst entlang der freigelegten Kellermauerreste an der Niederkirchnerstraße zu sehen ist. 

Topographie des Terrors
Niederkirchnerstraße 8
10963 Berlin

Telefon
+49 (30) 25 45 09 50
Führungsbuchungen
+49 (30) 25 45 09 50
Fax
+49 (30) 25 45 09 55
Website
www.topographie.de
E-Mail
[javascript protected email address]
Montag -Sonntag
10:00 - 20:00 Uhr

Außenbereiche bis Einbruch der Dunkelheit (spätestens 20:00 Uhr)

1. Januar
Geschlossen
24. Dezember
Geschlossen
31. Dezember
Geschlossen
Eintritt frei
Führungsbuchungen
+49 (30) 25 45 09 50

Bibliothek

  • gute rollstuhlgerechte Zugänglichkeit gute rollstuhlgerechte Zugänglichkeit
  • rollstuhlgeeignete Zugänglichkeit rollstuhlgeeignete Zugänglichkeit
  • gutes rollstuhlgerechtes WC gutes rollstuhlgerechtes WC
  • rollstuhlgeeigneter Aufzug rollstuhlgeeigneter Aufzug

Mehr zur Barrierefreiheit bei mobidat.net

In Deutsch, Gebärdensprache
Speziell geeignet für Menschen mit Lernschwäche

Galerie

Nach oben